So halten wir unsere Ziegen

Ziegen benötigen für ihr Wohlbefinden

unbedingt eine Möglichkeit zu klettern.

Stall, Auslauf und Weide:

Die Ziegen leben bei uns in einem 100 m² großen Offenstall, den sie sich mit den Eseln teilen. Die Stalltür ist Sommers wie Winters mit einem Vorhang aus Plastikstreifen versehen. Im Sommer hält er die Fliegen fern und im Winter die Kälte. Im Stall gibt es Klettergerüste aus unbehandelten Holz, damit die Ziegen auch bei schlechtem Wetter nicht auf ihr Hobby, das Klettern, verzichten müssen.

 

Vom Stall aus haben die Ziegen 24 Stunden am Tag die Möglichkeit sich im 1500 m² großen Auslauf aufzuhalten, nachlaufen zu spielen und auf dicken Baumstämmen ihre Geschicklichkeit zu trainieren.

 

Auf die Weide, die 2000 m² umfasst, dürfen die Ziegen ebenfalls 24 Stunden am Tag. Ein Tor, durch welches die Ziegen passen, die Esel jedoch nicht, verschafft ihnen uneingeschränkten Zutritt. Eine Hundehütte und weitere Holzklettergerüste auf der Weide bieten Sonnen- wie auch Regenschutz und ermöglichen den Ziegen, hoch erhoben zu thronen.

 

Futter:

Die Ziegen bekommen je nach Jahreszeit 3 – 4 mal am Tag Raufutter (Heu und Stroh), Äste und einmal am Tag eine Schüssel mit Möhren, Äpfeln und Mineralien.

Die Ziegen werden niemals aus der Hand gefüttert, da sie Hände nicht mit etwas Fressbaren in Verbindung bringen sollen. Hände sollen nur mich Streicheleinheiten assoziiert werden. Ziegen können einen Menschen sehr vehement bedrängen, wenn sie betteln. Die Ziegen werden auch nie außer der Reihe gefüttert (Leckerlies etc.)

Frisches Wasser steht den Ziegen 24 Stunden am Tag zur Verfügung.

 

Gesundheit und Pflege:

Die Ziegen werden regelmäßig entwurmt und geimpft.

Die Klauen werden je nach Bedarf in einem Turnus um die 30 Tagen geschnitten.

Die Ziegen werden täglich beschmust. Sie lieben Streicheleinheiten über alles.

Die Augen werden zweimal täglich kontrolliert und gegebenenfalls gesäubert.

Die Nasenschlitze werden von Popeln befreit, wenn sich welche angesammelt haben.

 

Unternehmungen:

Damit die neugierigen Ziegen sich nicht langweilen und nur in einem goldenen Käfig leben, unternehmen wir viel mit ihnen. Ob Wanderungen/Spaziergänge, Besuche in Schulen, Kindergärten, Senioren- und Kinderheimen, zur Weihnachtszeit eine lebende Krippe … Ziegen sind extrem pfiffig und bei zuviel Langeweile kommen sie schnell auf dumme Gedanken.